Tagesschule & Primar/Sekundar

Tagesschule

Die KUK ist eine Tagesschule mit Mittagsbetreuung und Aufgabenzeiten. Der Unterricht am Morgen beginnt um 08.10 Uhr, am Nachmittag besteht die Möglichkeit, bis um 17.15 Uhr in der Schule zu bleiben. Der Mittwochnachmittag ist schulfrei.

Die Klassen der KUK bestehen aus höchstens 12 Schülerinnen / Schüler. Dies ermöglicht, die Lern- aber auch Lehrmethoden zu differenzieren und individuell abzustimmen. Die Lernenden können somit da abgeholt werden, wo sie persönlich stehen und individuell in ihren Fortschritten begleitet und bestärkt werden. Die Stärken stärken und die Schwächen schwächen ist dabei das Credo der KUK.

An der KUK wird ziel- und ressourcenorientiert gearbeitet, so dass die Lernenden gefördert und gefordert werden. Auf die Beherrschung des Schulstoffes wird ebenso Wert gelegt wie auf das Erlernen überfachlicher Kompetenzen und das selbständige Lernen lernen.

Unterrichtet wird nach dem Zürcher Lehrplan, ein Übertritt ins öffentliche Schulsystem ist somit gewährleistet. Das Zeugnis ist mit demjenigen der öffentlichen Schule identisch.

Eine konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrpersonen ist für die KUK eine Selbstverständlichkeit. "Was alle angeht, können nur alle lösen!"


Computergestütztes Lernen

E-Learning kann die traditionellen Bildungsformen nicht alle ersetzen. Es ist jedoch als eine sinnvolle Unterstützung im Lernprozess zu sehen. Durch Kombination verschiedener Vermittlungsformen kann Lernen optimiert werden. So sollen bewährte Lern- und Lehrformen in einer modernen Schule ebenso Platz haben wie computerbasiertes Lernen und Lehren. Viele Inhalte werden so besser aufgenommen und ergänzend interaktiv erarbeitet und gefestigt. Der Lerneffekt ist so grösser. Die Schülerinnen / Schüler profitieren bedeutend mehr und die Schule hat eine optimale Zielerreichung.

Die Verwendung von Notebooks zusammen mit strukturiertem, zielgerichtetem Unterricht, entspricht den pädagogischen Grundsätzen der KUK. Für Schülerinnen / Schüler sind die von der KUK zur Verfügung gestellten Notebooks ein ständiger Begleiter. 


Primarstufe

Die Primarschulabteilung wird als Tagesschule mit Mittagsbetreuung geführt. Es werden Schülerinnen / Schüler ab der 4. Primarklasse unterrichtet. Die Primarschulabteilung ist räumlich von der Sekundarstufenabteilung getrennt.

Die KUK führt zwei kleine Klassen mit höchstens 12 Schülerinnen / Schülern, welche nach den Lernzielen des Zürcherischen Lehrplans oder mit angepassten Lernzielen unterrichtet werden. Der Stundenplan  sowie das Angebot an Fächern entsprechen den kantonalen Richtlinien. Die KUK stellt das offizielle Zeugnis der Zürcher Volksschule aus.

An der Primarschule zählt die Leistung - aber nicht nur. In einem kleinen Lernumfeld mit überschaubarer Klassengrösse wird Wert auf schulisches Können und Lernen von Sozialkompetenzen gelegt. Die Schülerinnen / Schüler werden somit gut auf die Sekundarstufe vorbereitet.


Sekundarstufe

Die Sekundarstufe wird als Tagesschule mit Mittagsbetreuung geführt. Sie ist räumlich von der Primarstufe getrennt.

Die KUK führt auf der Sekundarstufe fünf Klassen mit höchstens 12 Schülerinnen / Schülern. Die Lernenden werden in den Stammklassen A, B oder C mit Anforderungsstufen I, II und III geschult. Ist es erforderlich, können die Lernziele angepasst werden.

Für die Sekundarstufe sind die Lehrpläne und die Lehrmittel des Kantons Zürich verbindlich. Es wird das offizielle Zeugnis des Kantons Zürich ausgestellt. Die KUK führt den Stellwerkcheck 8 in der 2. Sekundarschule durch und arbeitet aufgrund der Resultate in der 3. Sekundarschule zusätzlich mit Lernpass. Am Ende der Oberstufenzeit wird der Stellwerktest 9 durchgeführt.

Ziel der Sekundarschule ist der Einstieg in die Berufswelt oder in eine weiterführende Schule, weshalb während der ganzen Sekundarschulzeit ein Schwerpunkt auf der Berufswahl liegt. Es werden dazu auch externe Fachpersonen beigezogen, welche die Lernenden auf den neuesten Stand bringen und unterstützend beraten können.

Die Schülerinnen / Schüler lernen fachliche Kompetenzen, bei denen Wert auf die schulische Leistung gelegt wird. Ebenso wichtig ist das Erlernen personaler, sozialer und methodischer Kompetenzen, die mit auf den Weg in die Berufswelt gegeben werden.